StartseiteFerienwohnungen in BudapestFerienapartments in Downtown BudapestThermalbäder und Kuren in BudapestUngarische Küche - Gulasch und Rezepteüber den UngarnweinFormel 1 bei Budapest am HungaroringKurbäderstadt Budapest  
Orte in Ungarn
    
   
 Aggtelek   
Alsóörs   
 Badacsony   
 BALATON   
    NSG Kleinbalaton   
 Balatonalmádi   
 Balatonederics   
Balatonfüred   
Békésszentandrás   
 BUDAPEST   
 Bogács   
 Buzsák   
 CAMPING und FKK   
 DONAUKNIE   
 Eger   
 Erd   
 Esztergom   
 Felsőörs   
 Fertőrákos   
 Gyula   
 Hajdúszoboszló   
 Harkány   
 Herend   
Hévíz   
Hódmezővásárhely   
Hollókő   
 Igal   
Keszthely   
 Lillafüred   
Mezőkövesd   
Miskolc-Tapolca   
Mohács   
Nagyvázsony   
Pannonhalma   
Pécs   
PUSZTAGEBIETE   
 Révfülöp   
 Siófok   
 Somlóvásárhely     
 Sümeg   
 Szántód   
 Szeged   
 Székesfehérvár   
 Szentendre   
 Szigliget   
 Tapolca   
 Tényő   
 Theiß See   
 Tihany   
 Tokaj   
 Veszprém   
 Visegrád   
 Zalakaros   
 Zamárdi   
   
   
   
   
 Impressum   
 Kontakt   
   
   
 Startseite   
   
 zurück   
    
    

Szentendre 

Szentendre - 25 km nördlich von Budapest direkt an der Donau liegt die Stadt Szentendre, eine Künstlerstadt, eine serbische Enklave in Ungarn, deren serbisch-orthodoxe Geschichte bis ins 14. Jh. zurückgeht. Vor den Serben siedelten hier bereits die Awaren und Römer, andere Völker schon davor - die Erforschung früherer Zeitepochen begann jedoch erst vor kurzem. Pest Mahnkreuz in Szentendre
In einer serbisch-orthodoxen Kirche in Szentendre Mit ihren unversehrt erhaltenen Barockgebäuden und ihren pastellenen Farben ist der Stadtkern ganz vom Charakter des 18. Jahrhunderts geprägt. Insgesamt 12 Museen, ein Skansen (Ethnographisches Freilichtmuseum) und eine Römische Steinsammlung (Freilichtmuseum am Gelände des römischen Limeskastells) warten hier auf kulturbeflissene Touristen.
Geschichte: Die Geschichte von Szentendre begann - nach heutigen gesicherten Kenntnissen - während der römischen Besatzung Pannoniens. Das hier erbaute Kastell - Ulcisia Castra - war ein Bollwerk des Römischen Limes entlang der Donau. Der Name Ulcisia ist jedoch unsicher, manche vermuten "Vlk" im Namen des Limeskastells - und das soll auf Wolf deuten.

Die römische Besatzung Pannoniens begann im 1. Jahrhundert n.Chr., der Bau des Limes begann bereits im 1. Jahrhundert, das Limeskastell Urcisia und die Lagerbefestigung entstanden jedoch erst im 2. Jahrhundert. Ob zu Zeiten Trajanus oder Hadrianus, das weiß man heute auch nicht mehr.
Hauptplatz von Szentendre
Römische Steinsammlung - Freilichtmuseum am Gelände des ehemaligen Limeskastells
Adresse: Szentendre, Dunakanyar körút 1.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-16 Uhr, montags geschlossen, zu anderen Zeiten nach telefonischer Vereinbarung unter Tel.-Nr.: 26/311-190

Zu besichtigen sind hier steinerne Relikte aus dem Limeskastell und aus der römischen Zivilsiedlung vom 2. bis 4. Jahrhundert - Sarkophagen, Grabsteine, Altare, Schriften und Gravierungen auf Stein. Die Fundamente einer urchristlichen Grabkapelle aus dem 4. Jahrhundert sind hier ebenfalls zu bewundern.
Innenstadt von Szentendre
   
Am Gelände des ehemaligen Limeskastells befindet sich das Ferenczy Museum. In den Lagerräumen dieses Museums befinden sich bisher rd. 51.000 Fundstücke - dabei ist das römische Lager - Ulcisia Castra - noch weitgehend unerforscht, die Grabungsarbeiten befinden sich noch im Anfangsstadium.

Zur Sammlung des Ferenczy Museums gehören:
  • Grabfunde aus Friedhöfen in Szentendre und Szigetmonostor (Ortschaft auf der Insel Szentendre) aus noch früheren Zeitepochen,
  • Die Eisenzeit wird anhand der Grabfunde in Szászhalombatta (südlich von Budapest) dargestellt,
  • unzählige Fundstücke aus der Römerzeit,
  • Grabfunde aus den großen Awaren-Friedhöfen in Biatorbágy (nordwestlich von Budapest) und Budakalász (Südwestrand von Budapest),
  • ca. 7.000 folkloristische Kunstwerke und eine historische Foto- und Diasammlung.
BUNTE WOCHEN - im ethnographischen Freilichtmuseum
Im größten ethnographischen Freilichtmuseum Ungarns werden die Besucher im Rahmen des unter dem Motto "Herumtrödeln am Samstag" stehenden Programms mit der Vorstellung der Handwerksmeisters empfangen. Sie haben die Möglichkeit, die Handgriffe der Weber, Korbmacher, Lebkuchenbäcker, der Meister der Spielzeugherstellung oder Perlenaufreiher kennen zu lernen. Das Programm "Aktive Sonntage" lässt Tätigkeiten rund ums Haus und die damit verbundenen Bräuche an Feiertagen bzw. bei sonstigen Festlichkeiten zu neuem Leben erwecken.
Herumtrödeln am Samstag: April bis November 10 bis 16 Uhr,
Aktive Sonntage: Anfang April - Anfang November
Skanzen - Freilichtmuseum in Szentendre
 
SOMMER UND THEATRUM IN SZENTENDRE
- Ende Juni - 20. August
Seit Jahrzehnten bieten die Veranstaltungen "Sommer in Szentendre" inhaltsreiche Unterhaltung, Theater, Tanz, lebendige Traditionen und wunderschöne Eindrücke. Freilichtvorstellungen, Auftritte von Orchestern Und Chören, Orgelkonzerte, Kindervorführungen, Jazz- und Folkloreabende, temperamentvolle Tänze sowie Ausstellungen der bildenden Kunst und des Kunstgewerbes erwarten hier die interessierten Besucher.


Heurigen-Weinfest zum St. Martinstag
Mitte November 3 Tage lang / im Skanzen für Weinbaufachleute
Anschließend 2 Tage lang 10 bis 16 Uhr im Skanzen für das Publikum
Die letzten Tage der Martinsgänse
Edle Tropfen zum Martinsgans in Szentendre Ein dreitägiges Weinfest rundet die Feierlichkeiten zum St. Martinstag ab.
   
In der Gaststätte Jászárokszállás (im Skanzen) werden am Wochenende ungarische Küchengerichte nach alter Tradition vorbereitet, darunter 
Lángos aus dem Backofen Gänsegrammeln  Bratäpfel  gebackene Maronen  und  Glühwein. Kerzengießen, Kindertanzgruppen u.a. sorgen für die feierliche Stimmung
HÉV - S-Bahn nach Szentendre Szentendre erreicht man schnell und bequem mit der ungarischen S-Bahnlinie HÉV nach Szentendre (Endstation), die von der Endstation am Batthányi tér Platz (zugleich Umsteigestation der U-Bahnlinie 2) in Budapest losfährt. Die Fahrzeit bis Szentendre beträgt etwa 40 Minuten. Mit einem Geflügeltragboot von Budapest nach Szentendre
Nicht viel schneller kommt man mit dem Auto nach Szentendre. Bei schönem Wetter in den Sommermonaten ist eine Fahrt auf einem Donauschiff ein Erlebnis für Jung und Alt. Die Schiffe fahren vom Vigadó tér Platz in Budapest (gegenüber Parlament) los.
   
   

Ungarn-Tourist Team                                                                                                               

   
   

Copyright © 1999  Ungarn-Tourist  -  Alle Rechte vorbehalten  -  Stand:

     

Sie wollen in die Künstlerstadt Szentendre, ca. 25 km nördlich von Budapest?

Mit ihren unversehrt erhaltenen Barockgebäuden und ihren pastellenen Farben ist der Stadtkern ganz vom Charakter des 18. Jahrhunderts geprägt.
In 12 Museen erfährt man vieles über die Urgeschichte dieser Gegend bis zur zeitgenössischen Kunst.